Advent, Advent ein Lichtlein brennt…

…ob bei manchen allerdings überhaupt noch eine Kerze auf dem Kuchen, beziehungsweise dem Adventskranz brennt,  wage ich manchmal zu bezweifeln. Vor allem, wenn ich mir aktuell gerade wieder meinen Newsfeed bei Facebook anschaue:  Da werden Bilder von Adventskränzen in Hotels gepostet, was das Zeug hält.  Bei manchen dieser Bilder, die sich auch auf der Website wiederfinden, muss ich mich nicht wundern, wenn die Conversion dann gegen „null“ geht.

Da wird mit viel Aufwand und hohen Kosten probiert, den Gast auf eine Seite des Hotels (oder auch auf eine Fanpage) zu bekommen und wenn er denn dort angekommen ist, ist Erschrecken noch die geringste Erfahrung, die er dort macht.  Mit allen Mitteln der Kunst wird dort probiert, etwas weihnachtliches zu kreieren, so dass sich die Balken in jeder Corporate Design Agentur biegen.

Warum? Weil die Hotellerie oftmals meint, dass sie alles selbst kann und professionelle Agenturen ja viel zu teuer sind. Kommt im Übrigen auch bei der Erstellung von Webseiten vor: „Was? 5000 Euro für eine neue Website, dass ist ja Wucher!“

Ja, so sieht der Alltag in der deutschen Hotellerie aus! Immer schimpfen, warum denn die OTA’s immer stärken werden. Immer stolz auf die Renovierung des Restaurants oder der Bäder sein, aber die Website und andere Marketingleistungen? Da wird gespart – wie beim Houskeeping.

Es gibt aber auch andere, richtig tolle Beispiele und von denen lernen heißt, erfolgreich sein. Wenn ihr also einen tollen Adventskranz, eine klasse Weihnachtsdeko, eine super Anzeige oder etwas anderes weihnachtliches in einem Hotel seht, dass ihr klasse findet, dann macht doch ein Bild davon, stellt es auf Instagram und verseht es mit dem Hashtag #sogehthotelheute. Diese Bilder finden dann automatisch ihren Weg auf die Seite. In diesem Sinne, einen guten Start in den Dezember und die Adventszeit.

Blog Navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.