Dieses Loch ist weit entfernt von Spaß oder wieso jetzt schon Bücher über Hotelbewertungen geschrieben werden


Heute habe ich in der Welt einen interessanten Artikel mit der Headline „Die beste Lösung für dieses Hotel ist der Abriss“ gelesen. Es geht um Hotelbewertungen aus aller Welt, die vom Sprachroboter übersetzt wurden. Unter dem Pseudonym “Tomas Überall” fahndet der Autor in den Bewertungsportalen weltweit nach bizarren Einträgen von Hotelgästen. Er ist nur auf kritische Bewertungen aus und hat die besten Fundstücke in seinem Buch “Dieses Loch ist weit entfernt von Spaß“ veröffentlicht.

dieses-loch-ist-weit-entfernt-von-spass

Der Verlag schreibt auf seiner Seite:
Urlaub ist Alltag unter erschwerten Bedingungen: Das Traumurlaubsziel erweist sich beim Realitäts-Check nicht selten als Kakerlakenwohnheim mit unverschämtem Personal. Was für die Hotelopfer tragisch wird, liest sich auf Urlaubsportalen todkomisch – dem Übersetzungscomputer sei Dank. Tomas Überall hat sie gesammelt, die schönsten Übersetzungen (“…und dann hat die Toilette gebrochen”), die bizarrsten Hotelbewertungen (“Vorübergehend beschissen”) und verstörendsten Reisewarnungen aus aller Welt (“Kakerlake macht Kuckuck mit seinen gigantische Antennen”). Spätestens wenn es dann auch noch heißt „Gemeinsames Schlafen auf eigene Verantwortung“ ist klar: Daheim ist es doch am schönsten!

Nun, ich finde es interessant, dass es die Hotelbewertungen jetzt auch als gesammelte Werke in ein Buch geschafft haben. Es ist ja auch wirklich kurios, was manchmal von den Hotels geboten, aber auch von den Gästen bewertet wird. Eines zeigt es aber: Der Bewertungswahnsinn ist noch lange nicht vorbei und wird auch für die Hotellerie immer wichtiger. Die Frage, die sich die Hotellerie stellen sollte, ist, wie man damit umgeht. Da scheiden sich die Geister. Eine Patentlösung hat glaube ich niemand, spannend war aber die Diskussion zu dem Thema über eine Bewertung unseres prizeotel Bremen-City. Das hat gezeigt, wie unterschiedlich hier tatsächlich die Einstellungen sind. Ich bin gespannt, wie es mit den Hotelbewertungen weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*