Krieg der (Hotel-) Sterne


Keine Sterne die deinen Namen tragen.  
Sterne, Sterne, Sterne…passend zu der aktuellen Sterne-Diskussion des ZDF, unser Video aus dem Jahre 2009, als die Prüfungskommission uns die 2-Sterne Klassifizierung unterschlagen wollte.  Was haben wir uns damals über den DEHOGA Bremen und seine Vetternwirtschaft geärgert.  Die haben unser Produkt einfach überhaupt nicht verstanden oder wollten es nicht verstehen.  
Damals hätte ich dem Statement aus der BILD Zeitung von Martin Linne, ehemaliger Professor für Tourismus, „…sei das ganze mehr ein „Club unter sich“ als ein transparentes Verfahren…“ zugestimmt.
 
Heute weiß ich, was für die Hotelsterne alles geleistet wird: unter der Schirmherrschaft der Hotrec – Hospitality Europe, wurde die Hotelstars Union gegründet und eine harmonisierte Hotelklassifzierung mit gemeinsamen Kriterien und Richtlinien in den teilnehmenden Ländern koordiniert. Die gemeinsame Hotelklassifzierung ist aktuell ein dynamisches System, dessen Kriterien und Richtlinien regelmäßig überprüft und gemäß den Gästeerwartungen weiterentwickelt werden. Mit einem Mehr an Transparenz und Sicherheit für den Hotelgast fördert die Hotelstars Union die Reputation und Qualität der Hotellerie in den Mitgliedsländern und stärkt dadurch auch das Hotelmarketing. Mit der Weiterentwicklung der Kriterien und einer noch besseren Abstimmung werden Synergien genutzt, Anreize zur Steigerung der Qualität gesetzt und die Vermarktung der Angebote gefördert. Der Gast muss seine Anforderungen an ein Hotel nicht mehr dem jeweiligen Land anpassen oder im Reisekatalog/Internet die Erläuterungen des Veranstalters lesen, sondern kann sich zunehmend auf einen Standard ohne Grenzen verlassen. Daher ist es auch besonders wichtig und richtig, dass die offiziellen Sterne auf Buchungs- und Bewertungsportalen abgebildet werden und die Hotellerie an ihnen fest- und sie hochhält.  Ein Statement, dass ich im Übrigen bereits 2012 in einer Kolumne der Hotel & Technik gemacht habe.
Schade, dass es immer wieder schwarze Schafe in der Hotellerie gibt, die der Branche mit solchen Aktionen Schaden zufügen.  Genau diese Marktteilnehmer sind auch ein Grund, warum wir keine starke Lobby haben. Zeit umzudenken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*